2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon starcat » Mittwoch 15. August 2018, 15:39

Hallo zusammen,

Habe echt eine Herausforderung mit der Leinwand von dessen Breite die weitere Konstruktion abhängt, also stehe ich recht an. Bitte um eure Meinung und Vorschläge dazu.

Raum is eigenes Kino.
Die Wand wo die Leinwand stehen wird ist bei mir netto-netto 383 x 200 cm.
Es kommt eine akustisch transparent Leinwand. Projektor ist 16:9 ohne Anamorph Linse.

Ich könnte nun eine Leinwand
a) 320 x 180 in 16:9 (mehr geht wegen der Raumhöhe nicht)
b) 350 x 149 in 2.35:1 (CIH)
reingeben.

Vor- und Nachteile
a)
+ pixel-größe bleibt bei allen Formaten identisch
+ kein Projektor-Zoom notwendig, nur Maskierung von oben und unten, was einfach auf Knopfdruck geht und automatisierbar ist)
- nutzt nicht die optimale Breite des Raumes aus (es wird vorwiegend 2.35:1 Material geschaut)
- L und R Lautsprecher stehen enger an einander
- zwei 18" Subwoofer gehen komplett durch die Leinwand
- Curved geht nicht weil Maskierung von oben und unten erfolgt (ok, habe ich schon aufgegeben)
- zweite Reihe problematisch (ok, nicht so wichtig)

b)
+ bietet 30cm mehr Breite für 2.35 Filmaterial
+ L und R Lautsprecher stehen weiter auseinander (350 vs. 320 cm)
+ Platz unten für zwei 18" Subwoofer
+ Könnte Curved sein
- zoomen mit + und - notwendig (zusätzlich zu Maskierung) - großes Manko
kenne keinen Projektor der über RS-232 direkt z.B. auf 35% zoom angefahren werden kann.
- 16:9 Bild kleiner als bei a)

a) wird von oben/unten maskiert und schaut eher wie IMAX aus.
b) wird seitlich maskiert und schaut in CinemaScope Format auch geil aus.
Das Projektor-zoomen könnte man vermutlich mit einem Lumagen Radiance video-prozessor automatisieren, kostet aber zusätzlich Geld.

Was meint ihr?
Was würdet ihr machen, wie sind eure Erfahrungen?

Vielen Dank und liebe Grüße
Benutzeravatar
starcat
 
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2016, 14:46

Re: 2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon dirk48 » Mittwoch 15. August 2018, 15:55

Hallo und viel Spass hier,

ich würde immer variante b nehmen.
Du hast Dich mit dem Thema wie man liest schon gut beschäftigt hast, fehlt noch eine wichtige Info für das thema.
Wie weit Du weg sitzt und ob 2k oder tenzenziell 4k geguckt werden soll?

Viele Grüße dirk
dirk48
 
Beiträge: 766
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: 2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon Herm » Mittwoch 15. August 2018, 16:28

Wenn Du viele Serien schaust, dann hast Du halt oft ein 16:9 Format... Aber für Filme - definitiv b).

Gruß,
Herm
Benutzeravatar
Herm
 
Beiträge: 286
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2012, 20:24
Wohnort: Moosinning

Re: 2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon starcat » Mittwoch 15. August 2018, 16:35

Ja, diese fehlen, wobei da alles klar ist :-)
Meine Herausforderung habe ich mit dem Leinwand-Format und -Breite.

Habe zwei Reihen mit 320 und 410 Abstand, also Verhältnis ca. 1x und 1.3x, kann mir also aussuchen ob ich vorn mit ca. 1x oder hinten mit ca. 1.3x sitze. Mir persönlich gefällt 1x wesentlich besser. Der Shortest recommend viewing Distance für diese Leinwand-Formate sind ca. 2.60m. Ich kann aber beide Reihen noch um ca. 10..20cm nach hinten verschieben, was meint ihr?

Der Raum hat Netto 383 x 610 cm, und geht oval nach hinten und ist ca. in dem Golden Acoustic Ratio (1:1.6:2.6).

Momentan habe ich den 2K Sony VPL-VW80ES (800 Lumen), kommt aber sicher noch der 4K VPL-VW1100ES (2200 Lumen) rein allein wegen der Helligkeit. Der 80ES schafft diese Leinwände (gain 1x, AT) mit "nur" ca. 12-13 foot-Lamberts auszuleuchten und ich eher minimum 16 (THX Norm) sogar bis 20 haben will.

Danke nochmals.
Zuletzt geändert von starcat am Mittwoch 15. August 2018, 17:07, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
starcat
 
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2016, 14:46

Re: 2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon flinke flasche » Mittwoch 15. August 2018, 16:57

Ich würde auch b nehmen, und hab ich auch :rock:

Der Epson 9300 kann per RS232 auf anamorphic geschalten werden. Aber auch auf der Fernbedienung ist das möglich.
Denke aber auch Sony und JVC können das.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3217
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: 2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon starcat » Mittwoch 15. August 2018, 17:03

Hallo Tobias,

was bringt das Anamorphic-Umschalten ohne eine Anamorph-Zusatzlinse vorn?
Benutzeravatar
starcat
 
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2016, 14:46

Re: 2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon wolfmunich » Mittwoch 15. August 2018, 17:34

Servus,

ich würde eine CS-Leinwand auf die volle Breite 3,83m machen, hab ich bei meiner 4m Leinwand auch so gemacht. Der Bildeindruck ist phänomenal.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7235
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: 2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon starcat » Mittwoch 15. August 2018, 17:35

Hi Wolfgang,

in welchem Format meinst du, 2.35:1 mit 383cm Breite? Was ist eine CS-Leinwand)? CinemaScope? Dankeschön
Zuletzt geändert von starcat am Mittwoch 15. August 2018, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
starcat
 
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2016, 14:46

Re: 2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon wolfmunich » Mittwoch 15. August 2018, 17:37

starcat hat geschrieben:Hi Wolfgang,

in welchem Format meinst du, 2.35:1 mit 383cm Breite? Was ist eine CS-Leinwand? Dankeschön

CS = Cinemascope also 21:9.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7235
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: 2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon starcat » Mittwoch 15. August 2018, 17:38

Danke, Wolfgang. Wie löst du das Problem mit 16:9 BIldmaterial und den notwendigen Projektor-Zoom?
Benutzeravatar
starcat
 
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2016, 14:46

Re: 2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon wolfmunich » Mittwoch 15. August 2018, 17:42

starcat hat geschrieben:Danke, Wolfgang. Wie löst du das Problem mit 16:9 BIldmaterial und den notwendigen Projektor-Zoom?


Gar nicht. :grin:

Ich habe eine anamorphe Linse vor meinem Sony. Die Formatumschaltung erledigt der Sony dann per Knopdruck ohne Zoomen.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7235
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: 2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon Kreuzi » Mittwoch 15. August 2018, 17:46

Servus,

ich würde auch die Raumbreite nutzen und eine 21:9-LW machen.

VG
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4743
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: 2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon starcat » Mittwoch 15. August 2018, 17:46

wolfmunich hat geschrieben:
starcat hat geschrieben:Danke, Wolfgang. Wie löst du das Problem mit 16:9 BIldmaterial und den notwendigen Projektor-Zoom?


Gar nicht. :grin:

Ich habe eine anamorphe Linse vor meinem Sony. Die Formatumschaltung erledigt der Sony dann per Knopdruck ohne Zoomen.


Ja, die Möglichkeit kenne ich aber die hat in die Zukunft ausgedient (HDR, 4K, 3D), etc.
Kostet auch so viel wie der Lumagen Prozessor, behält aber die volle Auflösung.

Welche hast du genau und mit oder ohne Motor?
Benutzeravatar
starcat
 
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2016, 14:46

Re: 2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon wolfmunich » Mittwoch 15. August 2018, 18:13

starcat hat geschrieben:
Ja, die Möglichkeit kenne ich aber die hat in die Zukunft ausgedient (HDR, 4K, 3D), etc.
Kostet auch so viel wie der Lumagen Prozessor, behält aber die volle Auflösung.

Welche hast du genau und mit oder ohne Motor?


Warum sollte in 4K Zeiten eine anamorphe Linse ausgedient haben? Erklär mir das bitte.
Ich habe einen Anamorphot ISCO DLP Cinema 1.25. Bei mir bleibt die Linse immer im Lichtweg, dadurch grundsätzlich immer die gleiche Helligkeit egal welches Format.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7235
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: 2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon flinke flasche » Mittwoch 15. August 2018, 18:18

starcat hat geschrieben:Hallo Tobias,

was bringt das Anamorphic-Umschalten ohne eine Anamorph-Zusatzlinse vorn?


Stimmt bringt nichts.


Aber wenn du lange suchst und wartest bekommst auch die ISCO III billig. :grin:
Aber bei Projektoren mit motorischem Zoom geht das auch auf Knopfdruck.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3217
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: 2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon starcat » Mittwoch 15. August 2018, 19:25

wolfmunich hat geschrieben:
starcat hat geschrieben:
Ja, die Möglichkeit kenne ich aber die hat in die Zukunft ausgedient (HDR, 4K, 3D), etc.
Kostet auch so viel wie der Lumagen Prozessor, behält aber die volle Auflösung.

Welche hast du genau und mit oder ohne Motor?


Warum sollte in 4K Zeiten eine anamorphe Linse ausgedient haben? Erklär mir das bitte.
Ich habe einen Anamorphot ISCO DLP Cinema 1.25. Bei mir bleibt die Linse immer im Lichtweg, dadurch grundsätzlich immer die gleiche Helligkeit egal welches Format.


zBsp. Projektor Stacking für HDR.
Das ist bei mir aber momentan nicht so wichtig. Tatsächlich ist die Isco III eine gute Lösung und hier wird mit der vollen vert Auflösung gearbeitet (im Gegensatz zum Projektor-Zoom).
Damit noch ein + Punkt für die 2.35 Leinwand.

Die Anamorph Linse nimmt allerdings ca. 10% der Lichtleistung weg.
Benutzeravatar
starcat
 
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2016, 14:46

Re: 2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon starcat » Mittwoch 15. August 2018, 19:47

Was passiert eigentlich mit der Anamorph Linse bei Filmen mit Variablen Format, gibt es immer mehr davon - die muss man dann ständig rein- und rausfahren?
Im Gegensatz zu 16:9 Leinwand, da kann die Maskierung offen bleiben.
Benutzeravatar
starcat
 
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2016, 14:46

Re: 2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon flinke flasche » Mittwoch 15. August 2018, 21:03

starcat hat geschrieben:zBsp. Projektor Stacking für HDR.


Warum sollte es da nicht gehen, brauchst halt 2 ISCO III :grin:
Gerade bei HDR (bei 21:9) macht so ne ISCO doch Sinn durch die mehr Pixel (Helligkeit)

starcat hat geschrieben:Was passiert eigentlich mit der Anamorph Linse bei Filmen mit Variablen Format, gibt es immer mehr davon - die muss man dann ständig rein- und rausfahren?
Im Gegensatz zu 16:9 Leinwand, da kann die Maskierung offen bleiben.

Zum Glück gibt es noch nicht so viele davon. Diese Filme nerven schon recht stark. Wie kann man sodass denn nur machen?
Schlimmer finde ich wenn die Untertitel im schwarzen sind und man keinen Player hat um sie zu bewegen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3217
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: 2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon starcat » Donnerstag 16. August 2018, 01:05

Hmm. Ganz am Anfang habe ich geschrieben, dass ich keine Anamorphe Linse haben will. Sie löst zwar das Problem mit dem zoomen und behält die volle vertikale *optische* Auflösung aber das Signal selbst wird beim "Anamorph"-Umschalten im Projektor skaliert, da es eigntlich keine anamorphe Stauchung auf der BD gibt. Und dafür 8000 EUR zu verlangen (mit CineSlide), also ich weiß nicht, ist meiner Meinung nach deutlich zu viel. Und sie reduziert die Helligkeit um ca. 10% (ist aber vielleicht nicht so wichtig, wenn der Beamer Hell genug ist).
Benutzeravatar
starcat
 
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2016, 14:46

Re: 2.35:1 oder 1.78:1 (16:9) Leinwand?

Beitragvon starcat » Donnerstag 16. August 2018, 03:47

Hier ebenfalls eine sehr sinnvolle Idee:
Leinwand so gross wie nur Möglich, dann 4-wege Maskierung für alle Formate, klein und Groß...

https://www.avsforum.com/forum/92-commu ... st45972873

Zitat Rob Hahn:

"Also, 4-way masking is extremely important to me. I wanted to be able to make 1.33 films larger than they would be in a constant-image-height [CIH] setup. You watch Close Encounters in 2.35 and Gone With the Wind in 1.33. In CIH theaters, to get the 1.33 aspect ratio, you would bring in the side masks, creating a smaller canvas. But with 4-way masking, I can move the top and bottom masks—as well as the sides—to create 1.33, but I end up with a larger canvas than I would have in a CIH configuration. I believe that Gone With the Wind was meant to have just as much impact as 2001, and the only way to achieve that is with 4-way masking.

"Another advantage of 4-way masking is that you can change the size of the screen depending on what kind of movie you're watching. In a commercial movie theater, you get to choose how close you want to be to the screen. But in a home theater, you don't have that flexibility. With 4-way masking, I can make the screen any size I want, based on the quality of the source material and the aspect ratio. For films that have huge vistas and slow-moving cameras, such as Lawrence of Arabia and 2001, I can watch on a 19' screen. For action films with a lot of hand-held work, such as the Bourne films, or titles with less-than-pristine picture quality, I can make the image smaller. Geoff Franklin and his calibrator, David Abrams, did a fantastic job installing the huge masking mechanism and Stewart screen material, calibrating the Sony VPL-VW5000ES projector, and coordinating the operation of the entire theater, including lighting, through the Crestron system."
Benutzeravatar
starcat
 
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2016, 14:46

Nächste

Zurück zu Das schöne Bild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast